Über mich

Zu meiner Person:
Ich wurde 1987 in Graz geboren, nur wenige Minuten außerhalb der Innenstadt wuchs ich gemeinsam mit meiner Zwillingsschwester und unseren 3 älteren Brüdern in einer wunderschönen Gegend auf. Unsere Eltern ermöglichten uns alles, außer (vorerst) ein eigenes Haustier. Bei fünf Kindern, hatte man da schon alle Hände voll zu tun. Die ersten Tiere die ich mit meiner Schwester zusammen nach Hause brachte, waren abgesehen von verletzten Vögeln, kleinen Katzen und immer der Wunsch nach einem eigenen Haustier. Da dies aber leider nicht möglich war, gingen wir mit den Hunden, welche in der Nachbarschaft wohnten, spazieren. Allen voran hatte es uns das Dackelmädchen einer älteren Dame angetan. Als Dankeschön bekamen wir immer frische Blumen aus dem eigenen Garten, welche wir dann unserer Mutter mit nach Hause brachten. Mit 11 Jahren war es dann soweit und wir bekamen endlich ein eigenes Haustier – unseren Kater Felix.

Wir halfen wo es nur ging, sei es bei der Versorgung, dem Spielen oder dann später bei den Tierarzt Besuchen. Ich schummelte Katzenbabys ins Haus und zog sie auf, brachte Hamster mit nach Hause und konnte beobachten wie die Jungen heranwuchsen. Auch Wellensittiche brachten wir nach Hause. Jedes Tier das im Freundeskreis sein Zuhause verlor, landete bei uns Zuhause. Mein Vater hatte es sichtlich nicht leicht mit uns!

Als ich dann mit 18 Jahren auszog, erzählte mir eine Freundin von einem Katzenwurf am Bauernhof ihres Opas. Die kleinen Kätzchen würden dort nicht bleiben können und somit entschloss ich mich, einem kleinen Kater ein Zuhause zu geben. Maximilian hieß er und war mein absoluter Held!  

2008 als mein Sohn Benjamin zur Welt kam und ich mit meinem Mann Markus 2009 zum Hausbauen anfing, fand mein Kater Maximilian im Haus meiner Eltern unterschlupf, wo ihn mein Vater so sehr ins Herz schloss, dass er dort für immer blieb.

In Kalsdorf bei Graz wuchs Benjamin heran und als er 3 Jahre als wurde, sollte ein Hund unser Familienglück abrunden. Wir suchen lange und machten uns Gedanken über den “perfekten” Hund. Welche Rasse passt zu uns? Welche Anforderungen stellen wir an den Hund? Welche er an uns? Letztendlich kreuzte ein Whippet meinen Weg und ich war sofort begeistert. Das nennt man wohl Schicksal!

Lange informierten wir uns, lasen in Büchern über diese Rasse, besuchten einige Whippet-Besitzer zu Hause um uns einen besseren Einblick zu verschaffen. Wichtig war mir vorallem, wie Benjamin auf diese Rasse reagierte und ebenso ob diese Rasse denn Familientauglich ist. Alles lief super und wir waren uns einig – es soll ein Whippet werden.

In Deutschland wurden wir schlussendlich dann fündig und sahen im Internet das erste Babyfoto von unserer Finya.

Im März 2012 erfüllte sich mein Whippet Traum und die kleine „Finya“ FAIR FELLOWS ANASTACIA (KLICK) zog bei mir ein.


Da Whippets sehr gerne im Rudel gehalten werden, war mir von Anfang an klar, es muss ein zweiter Whippet her!
Auch diesmal zog es mich nach Deutschland, wo ich auf einen Wurf aufmerksam wurden, der Konträr zu meiner Finya ist. Bei der Züchtstätte “of Fox Manor” fand ich meine FAIRY TALE FÜRSTIN OF FOX MANOR (KLICK) auch genannt Sookie oder Sukolele. 🙂

Einem weiteren Zufall ist es zu verdanken, das ich auf das Thema Zucht gestoßen bin und zwar durch unseren Tierarzt. Er selbst hat Windhunde in der Familie und war sehr von Finya angetan. Ich setzte mich mehr und mehr mit diesem Thema auseinander und dann wurden auch rasch Nägel mit Köpfen gemacht – und somit meldete ich 2012 meine Zuchtstätte OF CLASSY STYRIAN an.

Im Juni 2013 habe ich mich für eine weitere Fellnase entschieden. Das Rudel wurde mit “Ivy Blue” LONDON´S FOG EVELYN BLUEBERRY (KLICK) vergrößert.

Aus meinem C Wurf, 2015 behielt ich unter anderem „Mavis“ COCO OREO OCS.

Im Sommer 2016 haben wir dann Nägel mit Köpfen gemacht und unser Haus in Kalsdorf bei Graz verkauft um uns Grundstückstechnisch zu vergrößern. In Eggersdorf bei Graz haben wir eine Oase gefunden, welches nicht nur Benjamin sondern auch unseren Mädels mehr als gerecht wird.

dsc_5980

2017 entschloss ich mich aus dem E Wurf eine weitere Hündin zu behalten. Die kleine „Pippa“ ELEANOR RIGBY OF CLASSY STYRIAN sagt man so schön, kam um zu bleiben. Eine wahre Freude die kleine Maus.

 

Schon lange hatte ich den Wunsch nach einem größeren Wegbegleiter und zu unserem Glück fanden wir eine wundervolle Greyhound Zucht in Slowenien. Aus einer sehr vielversprechenden Verpaarung holte ich mir, meine kleine BLUEBERRY SAGA LILIUM genannt „Imany“.

 Im Herbst 2017 stand allerdings die Scheidung ins Haus, welche mich dazu Zwang mich von zwei meiner Liebsten zu trennen. Mavis und Pippa leben nun bei wundervollen Familien und da wir uns auch räumlich trennen, heißt es unser Rudel aufzuteilen. Finya und Sookie bleiben in ihrer gewohnten Umgebung bei meinem Ex-Mann und ich ziehe mit Imany und Ivy ins neuen Zuhause. Wir werden sehen was die Zukunft bringt, aber vorerst geht es darum wieder mit beiden Beinen im Leben Fuß zu fassen.