Tipps zum Abkühlen

W I E   K Ü H L E   I C H    M E I N E N    H U N D   I M   S O M M E R   R I C H T I G    A B ?

Wenn die Temperaturen stark ansteigen, kontrolliert der Hund seine Körpertemperatur durch (starkes) Hecheln. Bieten Sie ihm regelmäßig frisches vorallem kaltes Wasser an. Sollte er es nicht annehmen, versuchen sie es mit Ziegenmilch! Bitte lassen Sie ihren Hund keine einzige Sekunde im Auto, auch nicht wenn sie ein Fenster einen Spalt offen lassen. Die Temperatur steigt drastisch an und trotz kleinem Spalt im Auto, kann es für den Hund tödlich ausgehen!

Außentemperatur:  21 °C | Innentemperatur:  31 °C
Außentemperatur:  27 °C | Innentemperatur:  44,8 °C
Außentemperatur:  32 °C | Innentemperatur:  51,2 °C

Der Hund wird am besten abgekühlt, indem man seine Pfoten benässt, bitte tun sie das Vorsichtig!
Bitte nie ein nasses Handtuch über den Hund legen! Es kann dazu kommen das sich die Hitze staut!

Bieten sie ihm einen kühlen Raum im Haus/der Wohnung an in den er sich zurückziehen kann. Spaziergänge beschränken sich auf die frühen Morgenstunden und spät am Abend. Bitte gehen sie zu Mittag nicht mit ihrem Hund spazieren! Wenn sie Termine haben, lassen sie ihren Hund Zuhause! Der Asphalt ist glühend heiß für die zarten Hundeballen – ihr Hund könnte sich dabei Verbrennung zuziehen!

Hierzu ein kleines Video von Tierarzt Dr. Ernie Ward. Er hat den Selbstversuch gestartet und wie das ganze abgelaufen ist, seht ihr hier . . .