Allgemein

Information für Hundebesitzer – Beschluss des NEUEN steiermärkischen Hundeabgabengesetzes

Mit 1.1.2013 trat das neue Steiermärkische Hundeabgabegesetz 2013 in Kraft. Die Höhe der Abgabe wurde per Gesetz nunmehr einheitlich für alle Gemeinden in der Steiermark, durch das Land Steiermark festgesetzt. Das Halten eines mehr als 3 Monate alten Hundes im Gemeindegebiet ist meldepflichtig und unterliegt der Hundeabgabeordnung.

Höhe der Abgabe: Hunde allgemein: € 60,- pro Jahr Für jeden weiteren Hund sind ebenso € 60,- zu entrichten. Bei nachweislich absolvierten Kurs “Begleithund I und II” oder ein übergeordneter Kurs vom Österreichischen Kynologenverband oder von der Österr. Hundesport-Union, vom österreichischen Jagdhundegebrauchsverband oder von der Steirischen Jägerschaft anerkannten Hundeschule oder Ausbildungsstätte, wird eine Ermäßigung in der Höhe von 50% gewährt.

Von der Abgabe befreit sind:

  • Diensthunde öffentlicher Wachen sowie von Hunden, welche zur Erfüllung sonstiger öffentlicher Aufgaben notwendig sind.
  • Dinesthunde des beeideten Forst und Jagdschutzpersonals.
  • speziell ausgebildete Hunde, die zur Führung blinder oder zum Schutz hilfloser Personen notwendig sind, oder nachweislich zur Kompensierung einer Behinderung der Halterin/des Halters dienen oder auf andere Hilfe angewiesen ist.
  • Hunde durch konzessionierter Bewachungsunternehmen und
  • Hunde in behördlich bewilligten Tierheimen.

Hundekundenachweis: Immer wieder kommt es auch zu Unfällen mit Hunden, die teilweise durch entsprechende Schulung der Hundehalterin/des Hundehalters so nicht passieren hätten müssen. Bei Personen, die zum ersten Mal einen Hund halten möchten, sieht der Gesetzgeber, eine theoretische (Grund)Ausbildung in Hundekunde vor. Zusätzlich wird in Zukunft auch der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Hunde verpflichtend sein.

(Quelle: Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz)